Ergebnisse der Wasseranalysen für den Trink- und Abwasserzweckverband "Notter" (Durchschnittswerte 2016/2017) ermittelt durch GWAmbH, Institut für Wasser- und Umweltanalytik, An der Ohratalsperre, 99885 Luisenthal

Hier die wichtigsten Qualitätsparameter in den Versorgungsgebieten.

Parameter Maßeinheit Grenzwert TrinkwV Versorg.-gebiet Schlotheim, Mehrstedt, Obermehler Versorg.-gebiet Körner, Weinbergen Versorg.-gebiet Hohenbergen, Issersheilingen Versorg.-gebiet Urbach
pH-Wert   6,5 bis 9,5 7,40 7,36 7,33 7,34
Trübung NTU 1,0 0,29 0,16 0,09 0,09
Nitrat mg/l 50 30,5 25,8 26,4 20,6
Chlorid mg/l 250 35,5 42,2 36,1 119,0
Fluorid mg/l 1,5 0,22 0,19 0,22 0,19
Sulfat mg/l 250 82,2 129 115 110
freies Chlor mg/l 0,3 < 0,05 < 0,05 < 0,06 0,05
Blei mg/l 0,010 <0,003 <0,001 <0,002 0,001
             
Calcium mg/l kein 129,4 137 130 134
Magnesium mg/l kein 25,1 32,8 33,1 55,7
Natrium mg/l 200 13,1 16,1 16,3 48,0
Gesamthärte °dH kein 24,5 26,7 26,1 31,1
Härtebereich    kein 3 , hart 3 , hart 3 , hart  3 , hart

Grenzwert

Der angegebene Grenzwert gilt für das gesamte Bundesgebiet und wird durch die Trinkwasserverordnung von 2001 festgelegt. Trinkwasserhärte ist kein Qualitätskriterium, dafür schreibt der Gesetzgeber keinen Grenzwert fest.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.