• Trink- und Abwasser­zweckverband "Notter"
    Kläranlage Großengottern
  • Trink- und Abwasser­zweckverband "Notter"
    Sitz TAZV "Notter", Schlotheim
  • Trink- und Abwasser­zweckverband "Notter"
    Kanalisation Schlotheim 1907

Bekanntmachung / Öffentliche Ausschreibung, VOB/A
Straßen-, Kanalbauarbeiten, Trinkwasserleitung - Altengottern

 

- Bekanntmachung Staatsanzeiger als PDF herunterladen -

  1. Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle):
     Name: Trink- und Abwasserzweckverband Notter
     Straße: Thomas-Müntzer-Str. 2
     PLZ, Ort: 99994 Nottertal-Heilinger Höhen
     Telefon: 036021 98442
     Telefax: 036021 98440
     E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
     Internet: www.vergabe-suche.de
  2. Vergabeverfahren: Öffentliche Ausschreibung, VOB/A
    Vergabenummer: 005/2022
  3. Angaben zum elektronischen Vergabeverfahren und zur Ver- und
    Entschlüsselung der Unterlagen:
     Die zur Verschlüsselung verwendeten Algorithmen entsprechen
     dem Signaturgesetz, der Signaturverordnung und der Richtlinie
     für Kryptographische Verfahren des BSI.
     Zugelassene Angebotsabgabe:
     schriftlich
  4. Art des Auftrags: Ausführung von Bauleistungen
  5. Ort der Ausführung: 99994 Altengottern, Dammweg,
     Am Rasen und Backhausstraße
  6. Art und Umfang der Leistung, ggf. aufgeteilt nach Losen:
     Straßenbauarbeiten und Herstellen TWL und Kanal
     1. BA Dammweg (Kanalbau)
     ca. 500 m2 Oberflächenaufbruch
     ca. 1 090 m3 Leitungsgraben
     ca. 270 m Schmutzwasserkanal DN 200 PP herstellen
     ca. 100 m Regenwasserkanal DN 200 PP herstellen
     ca. 50 m Regenwasserkanal DN 300 PP herstellen
     ca. 13 St. SW-/RW-Abwasserschächte DN 800 – 1 000 PP herstellen
     ca. 19 St. SW-Hausanschlüsse herstellen
     ca. 19 St. RW-Hausanschlüsse herstellen

     2. BA Backhausstraße/Am Rasen (Kanalbau)
     ca. 600 m2 Oberflächenaufbruch
     ca. 1 200 m3 Leitungsgraben
     ca. 280 m Schmutzwasserkanal DN 200 PP herstellen
     ca. 70 m Regenwasserkanal DN 200 PP herstellen
     ca. 170 m Regenwasserkanal DN 250 PP herstellen
     ca. 60 m Regenwasserkanal DN 300 PP herstellen
     ca. 19 St. SW-/RW-Abwasserschächte DN 800 – 1 000 PP herstellen
     ca. 27 St. SW-Hausanschlüsse herstellen
     ca. 27 St. RW-Hausanschlüsse herstellen

     1. BA Dammweg (TWL, Straßenbau)
     1.4 Trinkwasserleitungsbau Dammweg
     ca. 250 m³ Erdaushub
     170 m Druckrohrleitung aus Wavin-TS-Rohren
     da = 125 mm x 11,4, PN 16
     15 St. Hausanschlüsse mit Umbindung an Hauswasserzähler
     1.5 Straßen- u. Nebenanlagenbau:
     Oberflächenaufbruch und Erdarbeiten für
     ca. 1 000 m² Herstellung Fahrbahnen Bk 1,0, Asphalt
     720 m² Pflasterflächen und Pflasterstreifen als Rinne herstellen
     10 St. Straßeneinläufe herstellen
     360 m Bordstein aus Beton (RB u. TB) herstellen
     
     2. BA Backhausstraße/Am Rasen (TWL und Straßenbau)
     2.4 Straßen- u. Nebenanlagenbau Backhausstraße:
     Oberflächenaufbruch und Erdarbeiten für
     ca. 1 200 m² Herstellung Fahrbahnen Bk 1,0, Asphalt
     650 m² Pflasterflächen und Pflasterstreifen als Rinne herstellen
     11 St. Straßeneinläufe herstellen
     650 m Bordstein aus Beton (RB u. TB) herstellen
     2.5 Straßen- u. Nebenanlagenbau Am Rasen:
     Oberflächenaufbruch und Erdarbeiten für
     ca. 320 m² Herstellung Fahrbahnen Bk 1,0, Asphalt
     140 m² Pflasterflächen und Pflasterstreifen als Rinne herstellen
     4 St. Straßeneinläufe herstellen
     125 m Bordstein aus Beton (RB u. TB) herstellen

     Folgende Nachweise seiner Fachkunde hat der Bieter vorzulegen:
     DVGW-Zulassung W 3 mit Zertifizierung nach DVGW GW 301/ 302 muss vorliegen.

  7. Angaben über den Zweck der baulichen Anlage oder des Auf-
    trags, wenn auch Planungsleistungen gefordert werden:
    Zweck der baulichen Anlage:
    Zweck des Auftrags: Erneuerung TWL, Kanal und Straßenbau
  8. Aufteilung in Lose [Art und Umfang der Lose siehe Buchstabe f)]:
    nein
  9. Ausführungsfristen:
    Beginn der Ausführung: 10.10.2022
    Fertigstellung oder Dauer der Leistungen: 29.09.2023
  10. Nebenangebote: nur in Verbindung mit einem Hauptangebot
    zugelassen
  11. Mehrere Hauptangebote:
    nicht zugelassen
  12. Bereitstellung/Anforderung der Vergabeunterlagen:
    Vergabeunterlagen werden
    elektronisch zur Verfügung gestellt unter:
    www.vergabe-suche.de
    nicht elektronisch zur Verfügung gestellt. Sie können angefordert
    werden bei: Matthias Husemann GmbH
    Wartburgstr. 6, 99817 Eisenach
    Tel.: 03691 6905-515
    E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    Kosten für die Übersendung der Vergabeunterlagen in Papierform:
     Höhe der Kosten, inkl. Datenträger: 68,64 €, einschl. MwSt.
     Zahlungsweise: Banküberweisung
     Empfänger: Matthias Husemann GmbH
     Wartburg-Sparkasse
     IBAN: DE98 8405 5050 0000 1841 10
     BIC: HELADEF1WAK
     Verwendungszweck: 005/2022 Straßenbauarbeiten und Herstellen TWL und Kanal
     Fehlt der Verwendungszweck auf Ihrer Überweisung, so ist die
     Zahlung nicht zuordenbar und Sie erhalten keine Unterlagen.
     Die Vergabeunterlagen können nur versendet werden, wenn
    - auf der Überweisung der Verwendungszweck angegeben wurde,
    - gleichzeitig mit der Überweisung die Vergabeunterlagen per
    E-Mail (unter Angabe Ihrer vollständigen Firmenadresse) bei der
    in Punkt l) genannten Stelle angefordert wurden,
    - das Entgelt auf dem Konto des Empfängers eingegangen ist.
     Das eingezahlte Entgelt wird nicht erstattet.
     Nachforderung:
     Fehlende Unterlagen, deren Vorlage mit Angebotsabgabe gefor-
     dert war, werden nachgefordert.
  13. -
  14. -
  15. Ablauf der Angebotsfrist: 16.08.2022, um 13:15 Uhr
    Ablauf der Bindefrist: 08.10.2022
  16. Anschrift für schriftliche Angebote:
    Trink- und Abwasserzweckverband „Notter“
    Thomas-Müntzer-Straße 2
    99994 Nottertal-Heilinger Höhen
  17. Sprache, in der die Angebote abgefasst sein müssen: Deutsch
  18. Zuschlagskriterien: siehe Vergabeunterlagen
  19. Eröffnungstermin: 16.08.2022, um 13:30 Uhr
    Ort: Trink- und Abwasserzweckverband „Notter“
    Thomas-Müntzer-Straße 2
    99994 Nottertal-Heilinger Höhen
    Personen, die bei der Eröffnung anwesend sein dürfen:
    Bieter und deren Bevollmächtigte
  20. Geforderte Sicherheiten:
    Sicherheit für die Vertragserfüllung ist in Höhe von 5 % der Auf-
    tragssumme (inkl. Umsatzsteuer, ohne Nachträge) zu leisten,
    sofern die Auftragssumme mindestens 250.000,00 Euro ohne
    Umsatzsteuer beträgt. Die für Mängelansprüche zu leistende
    Sicherheit beträgt 3 % der  Summe der Abschlagszahlungen zum
    Zeitpunkt der Abnahme (vorläufige Abrechnungssumme).
    Weitere Regelungen siehe Vergabeunterlagen.
  21. Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
    Hinweise auf die maßgeblichen Vorschriften, in denen sie enthal-
    ten sind: Zahlungsbedingungen gemäß VOB/B
  22. Rechtsform der/Anforderung an Bietergemeinschaften:
    gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter
  23. Beurteilung der Eignung:
    Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung
    durch den Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation
    von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Ein-
    satz von Nachunternehmen ist auf gesondertes Verlangen nach-
    zuweisen, dass diese präqualifiziert sind oder die Voraussetzung
    für die Präqualifikation erfüllen.
    Nicht präqualifizierte Unternehmen haben als vorläufigen Nach-
    weis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte Formblatt 124
    „Eigenerklärung zur Eignung“ vorzulegen. Bei Einsatz von Nach-
    unternehmen sind auf gesondertes Verlangen die Eigenerklä-
    rungen auch für diese abzugeben. Sind die Nachunternehmen
    präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer, unter der diese in
    der Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunterneh-
    men e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.
    Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärun-
    gen (auch die der Nachunternehmen) auf gesondertes Verlangen
    durch Vorlage der in der „Eigenerklärung zur Eignung“ genannten
    Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen. Bescheini-
    gungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine
    Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.
    Das Formblatt (Eigenerklärung zur Eignung) ist erhältlich unter:
     https://www.stmb.bayern.de/assets/stmi/buw/bauthemen/
     vergabeundvertragswesen/vhb/z5_vergabe_bauauftraege_formblatt_
     124_eigenerklaerung.pdf und liegt den Vergabeunterlagen bei
    Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis seiner Fachkunde
    folgende Angaben gemäß § 6a Abs. 3 VOB/A zu machen:
     DVGW-Zulassung W 3 mit Zertifizierung nach DVGW GW 301/302
     RAL-Gütesicherung Kanalbau RAL-GZ 961 (AK 3)
     Das Formblatt 124 „Eigenerklärung zur Eignung“ liegt den Vergabeunterlagen bei.
     Nachweis über die wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:
    - Freistellungsbescheinigung Finanzamt
    - Unbedenklichkeitsbescheinigung Finanzamt/Berufsgenossenschaft/Krankenkassen
    - Nachweis der Haftpflichtversicherung
    - Urkalkulation auf Anforderung der Vergabestelle innerhalb 5 Werktagen u. vor Zuschlagserteilung für Bieter
  24. Nachprüfung behaupteter Verstöße:
     Nachprüfungsstelle (§ 21 VOB/A):
     Vergabekammer des Freistaates Thüringen
     Thüringer Landesverwaltungsamt
     Jorge-Semprún-Platz 4, 99423 Weimar
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.